Kampagne 2012/2013

 

 

 

 

Kampagne seit Aschermittwoch beendet….

Die Erfolgreiche Kampagne 2012/2013 wurde mit der Vergabe der letzten Orden und der Traditionellen Beerdigung beim Heringsessen am Aschermittwoch beendet. Die letzten Orden wurden an Ingrid Theis, Silke Schuster, Peter Steiner und Ralf Mackenrodt vergeben die den Verein hinter der Bühne Tatkräftig unterstützen.


2 x volles Haus und ein tolles Programm bei den Schlüsselrapplern
In der restlos ausverkauften Willi-Salzmann-Halle in Windecken boten die Schüsselrappler ein fast fünfstündiges Programm auf höchstem karnevalistischem Niveau.
Nach dem Einmarsch des Elferrates, der in diesem Jahr vom Nidderauer Gewerbeverein gebildet wurde, konnte Sitzungspräsident Karlheinz Leß zahlreiche prominente Gäste begrüßen, u.a. den Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe, Landrat Erich Pipa, Bürgermeister Gerhard Schultheiß , den Nidderauer Stadtverordnetenvorsteher Gunther Reibert und Ortsvorsteher Bernd Zeller.
Vor der Ankunft des Elferrates hatte das „Narrenpärchen“ Silke Merz und Daniela Leß das Publikum auf die nächsten Stunden eingestimmt.
Gleich zu Anfang bot sich den Besuchern auf der Bühne ein buntes Bild. Neben dem Elferrat waren alle Tanzgarden einmarschiert. In diesem Jahr präsentierten die Schlüsselrappler erstmals kein Prinzenpaar, sondern ein Dreigestirn. ungfrau, Prinz und Bauer begrüßten ihr Publikum. Das Trio besteht aus Stefan Reis, Harald Nehrig und Jürgen Wolf, alles Vorstandsmitglieder des Vereins. Grußworte überbrachten die Prinzenpaare der Aaascher Schnooke und der Erschter Noachteule sowie der befreundete Zugmarschall aus Mühlheim und natürlich ließ sich auch Bürgermeister Schultheiß nicht nehmen die Gäste zu begrüßen und anschließend, die „Jungfrau“ zu küssen.
Mit Lucy Bohrmann startete mit einem beeindruckenden Solotanz. Es schloss sich das von Daniela Leß vorgetragene Protokoll an, das sowohl die große und die kleine Politik beinhaltete. Natürlich durften auch Bemerkungen zum „Stockheimer Lieschen“ nicht fehlen. Als typisch deutscher Ehemann brillierte der Kaicher Michael Hahn. Als Ehepaar hatten Silke Merz und Sitzungspräsident Leß tumultartige Szenen in der Narrhalla ausgelöst. Zum anschließende Showtanz der „Konfettis“ zum Thema Dancing in the Rain wurde ebenfalls lautstark applaudiert. Über ihren ersten Liebeskummer berichten die Nachwuchsrednerinnen der Schlüsselrappler Michelle Reichardt und Sarah Schreiber. Die Damengruppe „Chicas“ zeigte mit ihrem Tanz „Deja-vu“ Tanzszenen des Männerballetts aus den letzten Jahren und wurden dafür vom Männerballett , das spontan als Zeichen der Anerkennung auf die Bühne stürmte , und vom Publikums gefeiert. Den letzten Auftritt vor der Pause absolvierte „Es Dappesje“ – präsentiert von dem aus Funk- und Fernsehen bekannten Christopher Visone - , für den der Applaus nicht enden wollte.
Nach der Pause setzten Kevin Kuchler, Marcus Taylor und Harald Nehrig mit einer musikalischen Reise durch Mexiko das Programm fort. Ein beeindruckendes Debut in der Bütt‘ bot der 13jährige Philipp Giusti, der über leidvolle Urlaube mit seinen Eltern berichtete.
Mit einem Gardetanz „Ballermann-Medley“ begeisterte n anschließend die Moonlights.
Als „70jährige“ löste Renate Kopp wahre Lachsalven unter den Gästen auf. Der Sänger Eduard Keller war „als Handtuchleger aus Germany“ gekommen und brachte den Saal völlig zum Kochen. Nach einem weiteren Show-Tanz der Smilies zum Thema „Axels Traum“ gefielen Susanne Lind und Claudia Weis als „Margot und Lisbeth“ auch in diesem Jahr wieder. Sie erhielten auch eine verdiente Rakete. Den Abschluss bildet traditionsgemäß auch in diesem Jahr wieder das erfolgreiche Männerballet mit dem Showtanz „The Game“, den sie auch am Rosenmontagabend im Hessischen Fernsehen in der Sendung „Strammen Waden“ präsentieren werden. Die Trainierinnen Susi Reul, Jessica Wolf, Petra Oechler und Julia Hofmann erhielten für ihre tollen Tanzchoreografien und alle Kostümideen ihre wohlverdienten Orden.
Zum Schluss kamen noch einmal alle Mitwirkenden für das große Finale auf die Bühne. Eine Polonaise aller Teilnehmer durch den Saal, unter den Klängen der Sitzungskapelle „Neuberger Buam“, beendete eine tolle Prunksitzung.
Am Sonntagnachmittag war die Halle bei der Kindersitzung ebenfalls voll besetzt. Viele Eltern und Großeltern erlebten mit Kindern und Enkeln einen karnevalistischen Nachmittag. Alle Tanzgruppen und Garden des Vereins sowie mehrere Nachwuchsredner sorgten für Stimmung. Moderiert wurde das Programm von Karlheinz Leß. Die Stimmung war prächtig. Beeindruckend war die große nicht enden wollende Polonaise aller Kinder durch die bunt geschmückte Halle.
Die Schlüsselrappler werden in den nächsten Wochen bei verschiedenen Karnevalsveranstaltungen als Gäste und Aktive dabei sein und bei zwei Umzügen in der Region mitwirken. Am Aschermittwoch wird nach alter Tradition die Fassenacht offiziell beim Heringsessen beerdigt.

 

 

 

Kontakt:
Angelika Strötz

1. Vorsitzende

Mail: astroetz@t-online.de