Kampagne 2016/2017


05. & 06. August Teilnahme an den Umzüge in Büdesheim

„Die Schlüsselrappler“ haben am 05. & 06. August mit einer großen Fußgruppen und einem tollen Motivwagen an den Umzügen zum Laternenfest in Büdesheim  teilgenommen. Unser Motto: 1200 Jahre leuchtende Geschichte. Alle mehr als 60 Teilnehmer haben mittelalterlichen Kostüme getragen und wurden von den Besucher mit Applaus empfangen, nicht zuletzt auch wegen der guten Laune, die unsere Gruppen mit Tanzeinlagen verbreitet haben.   T


Große Prunksitzung der Schlüsselrappler am 28. Januar in der Willi-

Salzmann-Halle

Die Karnevalisten der „Schlüsselrappler“  aus Windecken präsentierten in einer restlos ausverkaufen Willi-Salzmann-Halle auch in dieser Kampagne wieder ein Programm der Spitzklasse.

 



 Pünktlich um 19.31 Uhr  begrüßte Karlheinz Leß die Gäste in Begleitung des Prinzenpaares Stefanie II. (Wolf) und Dominik II. (Hohl) und der Garden und Tanzgruppen und das fast 5 stündige Programm konnte beginnen. Im Elferrat saßen die Damen der Showtanzgruppe „Ad Astram“ von den „Aascher Schnooken“.  Den ersten Auftritt hatte die Garde „Moonlights“, die von Jessica Wolf trainiert wird. Danach wurden die Prinzenpaare und Vorsitzenden der Karnevalsvereine aus Eichen und Erbstadt  und der Zugmarschall samt Gefolge der Karnevalisten aus Mühlheim auf die Bühne gebeten und konnten ihre närrischen Botschaften an die Gäste richten.
 
Bei den Schlüsselrapplern beginnen die Büttenreden mit dem „närrischen“ Protokoll.  Seit über 10 Jahren Daniela Leß berichtet Daniela Leß souverän und charmant über die Ereignisse der letzten 12 Monate und lässt kein wichtiges Thema aus. „Den Amis wohl der Kittel brennt, sie wählten Trump zum Präsident“,  diese Formulierung bracht viel Applaus. Es folgten weitere Ausflüge in die Welt- und die Kommunalpolitik.
Einen Mix aus Gardetanz und Showtanz boten die „Rainbow Dancers“:  Das Motto: „Windecker Puppenstube: Lasst die Puppen tanzen“. Die Trainerinnen sind Petra Oechler und Jessica Wolf.  
Wenn der Kaicher Michael Hahn in Richtung Bütt schreitet, wissen die Zuschauer, dass ein Highlight bevorsteht. Dieses Jahr unterhielt er die Zuschauer, wie es ihm zuhause ergeht,  das „Familienoberhaupt“  war sein Thema und für ihn gab es die erste Rakete an diesem Abend.
Gern gesehen beim närrischen Publikum die Showtanzgruppe „Konfettis“,  15 Tänzerinnen und Tänzer, die mit dem Showtanz „Funky Potter auf der Suche nach dem gestohlenen Zauberstab“ zeigten, warum sie in der vergangenen Kampagne verschiedene Turniere  gewonnen haben. Hier führt Max Freitag als Trainer die Regie.  
Erstmals bei den „Schlüsselrapplern“ zu Gast Matthias Drehsen, der Sitzungspräsident des Büdinger Carnevalclubs, der als „Konsument“ in der Bütt‘ brillierte.
Letzter Programmpunkt vor der Pause war dann die eine tolle Musik- und Tanzshow der Chicas,  die seit Jahren das Publikum begeistern. Mit ihrer „Western-Show“ verwandelten sie den Saal in eine Konzerthalle, es hielt niemand mehr auf den Stühlen.
Den ersten Showtanz nach der Pause und dem Einzug des Elferrates boten Amy Scholz und Leonie Weber vom Büdinger Carnevalsclub. „Beethoven-Virus“ war ihr Titel.  Sie waren kurzfristig eingesprungen, weil die eigene Solotänzerin krankheitsbedingt ausgefallen war.
Weitere Büttenreden wurden von Philipp Giusti mit „Genauso isses“  und  Christoph Visone als „Dappesje“ humorvoll vorgetragen, dazwischen trat zum zweiten Mal bei den „Schlüsselrapplern“ Isabell Happel aus Schöneck als Sängerin auf.  Auch bei ihren Liedern hielt es niemanden  mehr auf den Stühlen.
Die neue Showtanzgruppe „Explosion“ hatte mit ihrer Tanzshow „Spanish Horror Hostel“ einen überzeugenden Auftritt, dem gerne weitere folgen dürfen.  Ein sehr gelungener Tanz mit eindrucksvollen Kostümen.
Zu später Stunde erzählten Susanne Lind und Susanne Betz sehr ironisch und humorvoll und mit vollem Körpereinsatz von ihren Erlebnissen  zum Thema„Vom Wellness zum Loch Ness“.
Den Abschluss der Großen Prunksitzung bildet in alter Tradition natürlich der Auftritt des Männerballetts. Mit ihrem Showtanz „Bat – Man“ konnten sie begeistern – es gab Standingovations. Neue Trainerinnen in dieser Kampagne sind Jennifer Kühnl-Nardi und Vivian Scholz.

Zum Finale kamen alle Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne. Karlheinz Leß, der wieder sehr routiniert und unterhaltsam durch das Programm führte beendete die Sitzung mit einem Dank an alle Aktiven, Trainer, Trainerinnen und Helfer und hob den großen Zusammenhalt des Vereins auch in schwierigen Zeiten hervor.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Kontakt:
Angelika Strötz

1. Vorsitzende

Mail: astroetz@t-online.de